HygienePlan

Covid19

H Y G I E N E K O N Z E P T
Wir haben 12 neue Verhaltensregeln aufgrund COVID-19 (Corona) eingeführt und bitten Sie um Einhaltung.

Mindestabstand Kunde zu Kunde von 1,5 Meter einhalten

Bitte mit einer Mundschutzmaske kommen

Bitte vor der Massage die Hände desinfizieren

beim Husten, Niesen bitte in die Armbeuge

Bitte nach Eintritt in die Praxis warten

keine Getränke

kein Händeschütteln

bei Krankheit bitte zu Hause bleiben

keine Behandlung im Gesicht

Bitte immer allein kommen

Hygiene und Reinigungsplan Orchideethaimassage

I) Trennung der Bereiche

Der Wartebereich ist vom Massageraum klar räumlich getrennt.
Im Wartebereich haben Gäste eine eigene Garderobe und werden gebeten, dort ihre Schuhe und ihre Mäntel abzulegen. Der Behandlungsbereich ist nicht mit Straßenschuhen zu betreten: dazu erhält jeder Gast am Empfang Hausschuhe. Diese sind waschbar mit 95°C und werden nach Gebrauch gewaschen. 
Nur damit betritt der Gast den Behandlungsbereich.

Stühle und Liegen in den Massageraum werden nicht zum Warten benutzt. Dazu dienen ausschließlich die Sitzbank im Eingangsbereich.
Im WC steht eine Waschgelegenheit mit warmem und kaltem Wasser und Seife sowie Desinfektionsmittel mit Handtüchern für den Einmalgebrauch zur Verfügung. 
Für die Oberbekleidung der Kunden ist die Garderobe am Eingang zu benutzen; für Unterkleidung der Kunden die Garderobe im Massageraum. 
Für die Aufbewahrung der Privatkleidung des Personals ist ein separater Garderobenraum vorhanden.
Der Massageraum ist frei von „Schmutzfängern“ zu halten. Der Teppich im Eingangsbereich wird regelmäßig gereinigt. 
Vorhänge sind auf das Nötigste beschränkt. Es sind/werden nach Möglichkeit glatte Wände eingebaut.

Fußböden des Massageraumes können nass gereinigt und desinfiziert werden. Die Ausstattung ist so zu wählen, dass die Bildung von „feuchten Ecken“ und keimbildenden Bereichen nicht möglich ist. Der Behandlungsbereich wird stets ausreichend belüftet.
In den Massageraum werden keine Pflanzen gestellt, um Pilz- und Keimbildung zu verhindern.

II) Ausstattung und Ausrüstung
 
Die Bezüge der Massage-Liege haben einen Bezug aus nicht-keimfördernden Materialien und entsprechen den Anforderungen des deutschen Gesundheitsamts. 
Für die Behandlung wird die Liege mit mehreren frischen Handtüchern komplett abgedeckt. Diese werden nach jeder Behandlung gewaschen.
Bei der Thai Massage erhält jeder Gast auf Wunsch einen frischen Anzug: T-Shirt und Hose. Diese sind nach jeder Behandlung zu waschen.

Bei Ölmassagen können keine Anzüge getragen werden: Deshalb wird die Ölmassage-Liege, zusätzlich mit extra großen Handtüchern abgedeckt. Kopfstützen werden ebenfalls mit Gesichtseinwegtücher abgedeckt 
Alle Handtücher werden nach jeder Behandlung gewaschen.

III) Reinigung

Bei der Orchideethaimassage steht nicht nur die augenscheinliche Sauberkeit als „Wohlfühl-Faktor“, sondern besonders auch die Beseitigung und Vermeidung von Krankheitskeimen im Mittelpunkt:

1) Flächenreinigung / -Desinfektion
Ich reinige mit Dr. Starke Flächendesinfektionsmittel. Schnelldesinfektion wirkt gegen Bakterien, Viren und Pilzen! Für glatte alkoholbeständige Oberflächen, für med. Instrumente.

Beim Einsatz von flüssigen Desinfektionsmitteln ist zu beachten:
Eingesetzte Desinfektionsmittel sind zugelassen. Die empfohlene Dosierung, Temperatur und Wirkzeit ist einzuhalten. Zweckfremde Beimischungen sind untersagt.
Wischflüssigkeiten werden nur einmal benutzt. Nach Reinigung von max. 90 m² ist die Wischflüssigkeit zu ersetzen

 2) Textilien und Hilfsmittel Folgende Hilfsmittel können in direkten Kundenkontakt kommen: Textilien: Handtücher, Abdecktücher, Thai-Massage Anzüge, Fußmatten

Hilfsmittel: Fußwaschgefäße, Massagestäbe, Kräuterstempel
Für jeden Kunden werden saubere, frisch gewaschene Tücher verwendet. Die Handtücher werden nach jeder, auch kurzen Benutzung am Kunden gemäß Reinigungsplan gewaschen. Gewaschen wird grundsätzlich mit dem Desinfektionswaschmittel ARIEL PROFESSIONAL PRO. Benutzte Geräte werden nach jeder Anwendung gereinigt und getrocknet, und ggf. mit Desinfektionsspray Dr. Starke Flächendesinfektionsmittel eingesprüht.
3) Reinigungs- und Desinfektionsplan

Reinigungsplan

IV) Personalhygiene

1) Hände-Desinfektion In der Medizin versteht man unter Händedesinfektion ein Verfahren zur Verringerung der Zahl von Krankheitserregern auf der Haut der Hände mit Hilfe von Händedesinfektions-mitteln. Ziele sind die Vermeidung der Übertragung von Krankheitserregern (insbesondere Bakterien und Viren) von einem Patienten zum nächsten und der eigene Schutz der beschäftigten Personen.

 Die Händedesinfektion erfolgt mit SONAX 401300 Desinfektionsmittel Handdesinfektionsmittel nach WHO unter Beachtung der Standardeinreibemethode gemäß DIN EN 1500. Eine Einwirkzeit von mindestens einer halben Minute muss eingehalten werden: Standardeinreibemethode Sterillium ist bakterizid, levurozid, tuberkulozid, mykobakterizid, begrenzt viruzid und somit wirksam gegen Bakterien, Hefepilze und behüllte Viren und wirkt ebenso gegen Adeno-, Polyoma- und Rota-Viren.

Die Händedesinfektion wir durchgeführt
• zu Arbeitsbeginn und vor jeder Massage
• nach Besuch des Waschraums

Nach sonstigen, üblichen „trockenen“ Kontakten  ist eine Händedesinfektion nur im Einzelfall notwendig. 2) Arbeitskleidung Das Personal trägt bei der Arbeit spezielle, von Orchideethaimassage gestellte Arbeitskleidung. „Straßen“-kleidung ist verboten. Zur Arbeitskleidung gehören kurzärmelige Oberteile, um Kontakt der Kleidung mit Hilfsmitteln und mit dem Kunden zu vermeiden. Die Arbeits-kleidung wird regelmäßig gereinigt; bei sichtbarem Schmutz ist sie unverzüglich zu wechseln.
Ringe, Armbänder oder Armbanduhren, die nicht eng anliegen, dürfen nicht getragen werden.

V) Massagemittel

Massage-Öle
Ölflaschen werden nur trocken mit einem Papiertuch gereinigt (Keime sind in Öl nicht überlebensfähig). Flaschen sind stets geschlossen zu halten. Massageöle werden nur aus Kosmetik-Pumpflaschen, nie aus dem Lagerbehälter verwendet. (Ausnahme: Kleingebinde unter 250 ml). Das Zurück-Füllen bereits entnommener Öle in die Lagerbehälter ist ausgeschlossen.

Cremes und Balms
Cremes und Balms sind im Lieferzustand ebenfalls keimfrei. Verbrauchsmengen werden mit einem Spatel aus den Vorratsbehältern entnommen und für jeden Kunden separat in kleine Schälchen abgefüllt. Reste werden entsorgt und nicht wiederverwendet. Schälchen und Spatel werden gespült. Tuben werden der kaum vermeidbaren Verschmutzungen am Tubenhals nach Möglichkeit nicht verwendet.

Kräuterstempel
Kräuterstempel werden nach Benutzung getrocknet und vor jeder weiteren Benutzung mit heißem Dampf behandelt. Kräuterstempel werden höchstens dreimal eingesetzt. Die Vor- oder Nachbehandlung mit flüssigen Mitteln wird ausgeschlossen.